iranische frauen mentalität

Iranerinnen werden als geheimnisvoll betrachtet. Als Frauen, die einfach nur schön sind und dies mit dem Schleier verdecken. Viele Männer interessieren sich sehr für die persische Mentalität, denn das Geheimnis der schönen Frau soll gelüftet werden. Wer eine iranische Frau kennenlernen will, macht alles richtig, wenn er die iranische Mentalität etwas mehr ins Auge fasst. Iranische Frauen sind nämlich nicht nur schön! Auch wenn sich diese Frauen den Männern unterordnen, sind sie trotzdem mit einer starken Persönlichkeit ausgestattet. Daher ist es gut, sich ein wenig zu informieren und mit der Iranerin besser umgehen zu können!

Wie sehen iranische Frauen aus?

Iranische Frauen können Männer verzaubern. Sie haben oft dickes schwarzes Haar, welches auch schön glänzt. Sie haben dunkle Haut und meist sogar lockige Haare, die sie aber glätten. Die iranische Frau ist oft klein und hat große Augen. Die dunklen Augen weisen dabei noch lange Wimpern auf, so dass ein Blick dieser Frauen bis in die Tiefe gehen kann.

Iranische Damen wissen sich in Szene zu setzen. So durch roten Lippenstift und entsprechend hervorgehobenen Augen. Diese Frauen legen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild und pflegen sich täglich. Da die Schönheit hinter dem Schleier verborgen wird, setzt eine iranische Frau auf Makeup, um ihr Gesicht besser zur Geltung bringen zu können. Männer reizt an Iranerinnen meist das, was sie nichts sehen. Ebenso der Fakt, dass diese Frauen sich nur dem eigenen Mann zeigen. Dabei aber ist die Kleidung trotzdem modern.

Wie sind Mentalität oder Charakter einer Frau aus dem Iran?

Iranische Frauen erscheinen immer sehr höflich. Sie sind Herzensmenschen und sehr rücksichtsvoll. Sie ordnen sich dem Mann unter, aber haben viele Freunde. Auch die Familie ist diesen Frauen sehr wichtig. Die Kinder und der Mann werden sehr verwöhnt. Die Damen sind sehr emotional und reagieren sehr empfindlich auf manche Themen. So zum Beispiel zu der eigenen Nationalität oder der eigenen Person. Anderweitig sind diese Frauen aber auch gerne sehr lustig. Aber einen kleinen Mangel gibt es. Da sich iranische Frauen den Männern unterwerfen müssen, ist ihr Selbstbewusstsein nicht ganz so stark. Aber doch kämpfen diese Frauen derzeit auch für eine neue Generation, die sich nicht mehr unterwerfen müssen soll.

Die Hochzeit mit einer iranischen Frau

Da sich die Frau einem Mann unterwirft, ist es mit der Heirat auch nicht sehr schwierig. Im Iran können schon Frauen ab 13 Jahren heiraten, dann müssen aber die Eltern zustimmen. Vor allem die Zustimmung des Vaters ist ein Muss, damit die Ehe wirksam ist. Es gibt sogar eine Eheschließung auf Zeit, aber natürlich nur im Iran. Der Mann kann sich dann mit seiner Frau austoben und nach der vorgegebenen Zeit, bekommt sie aber Unterhalt und hat oft ein Anrecht auf das Erbe.

Möchte ein Deutscher eine Iranerin heiraten, kann dies zu Problemen führen. Denn eine Frau aus dem Iran ist eine muslimische Frau und diese darf keinen nicht-muslimischen Mann heiraten. Das ist auch in Deutschland so. Hier braucht es eine besondere Erlaubnis und vor allem muss der Partner zum Islam konvertieren. Die Hochzeit wird bei einem Notar durchgeführt, im Beisein der Familie, der Freunde und zweier Religionsgelehrten. Dann wird ein Formular unterschrieben, welches die Rechte und die Pflichten des Paares beinhaltet. Auch ein Ehevertrag wird oft abgeschlossen. Wer in Deutschland geheiratet hat, muss die Ehe im Iran registrieren.

Wie sollte man sich verhalten, wenn man eine iranische Frau kennenlernen will?

Eine iranische Frau ist schnell als Partnerin gewonnen, wenn der Mann von ihr keine Unterwerfung erwartet. Wenn er sie gleichberechtigt behandelt und Interesse an Ihrer Person zeigt. Das ist im Grunde alles, was sich Frauen aus dem Iran für sich wünschen.

Dies klingt erst einmal recht einfach. Aber doch muss der zukünftige Partner recht viel Geduld mitbringen. Alle Frauen aus dem Iran wollen nichts überstürzen. Sie wollen sich Zeit lassen, um zu sehen, wie der Mann ist und was genau sie erwarten wird. Flirten ist dabei in der Öffentlichkeit verboten. Gegen kleine Komplimente hat die iranische Frau aber nichts. Sie freut sich über kleine Geschenke, die aber noch nicht beim ersten Date überreicht werden sollten. Es sollte ein Essen erfolgen, bei der die Frau ernst genommen wird. Bei dem man mit ihr redet, auch darüber, wie man sich eine Beziehung vorstellen würde. Das nimmt der Frau oft die Hemmung und macht sie ein wenig lockerer. Dann noch ein kleiner Spaziergang und das sollte das erste Date gewesen sein. Es wäre auch gut, die Dame erst ein wenig über das Internet kennenzulernen. So zeigt man sich geduldig und kann nach und nach anbringen, wie man sich ein Leben mit ihr vorstellen würde!